1883 I 1909 I 1913 I 1934 I 1953 I 1963 I 1971 I 1974 I 1981
1983 I 1988 I 1990 I 1993 I 1998 I 1999 I 2000 I 2001 I 2003 I 2007
I Zeitungschronik I



1883 - Gründung der FF-Rappoltenkirchen

Der ehemalige Obergärtner Paul Erfurth war auch der Initiator der Gründung der Feuerwehr Rappoltenkirchen. Am 12. August 1883 kam es zur konstituierenden Versammlung der FF-Rappoltenkirchen. Obergärtner Paul Erfurth wurde zum Hauptmann, Bürgermeister Georg Kurzbauer zu seinem Stellvertreter gewählt. Die übrigen 17 Mitglieder der „1. Stunde“ gehörten zu den angesehensten Dorfmitgliedern. Am 20. Oktober 1883 wurden die Statuten von der Niederösterreichischen Statthalterei in Wien bestätigt. Im März 1884 trat die Feuerwehr Rappoltenkirchen dem „Verband der Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs“ bei.

Großen Wert legte man in den ersten Jahren auf die Abhaltung von Übungen. Baron Sina hatte der Feuerwehr seinen alten Jagdwagen gespendet. Am 2. August 1903 fand die feierliche Einweihung der neuen Hydrophorspritze statt.

Nach 15 Jahren trat Paul Erfurth 1898 als Hauptmann zurück. Sein Nachfolger wurde der Herrschaftsbesitzer Fürst Emanuel Ypsilanti, ein deutliches Zeichen für die Wertschätzung der Feuerwehr. In den Jahren 1901 bis 1905 unterstützte ihn dabei Prinz Theodor Ypsilanti.





wetter.at




Einsätze NÖ