• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Feuerwehrjugend

Nächste Termine

Besucherzähler

Heute32
Gestern288
Woche615
Monat5185
Gesamt714743

Feuerwehrtag

jeden Montag ab 18:30

 

Ich ging zu einer Party, Mami, und dachte an deine Worte. Ich ließ mein Auto zu Hause um niemanden zu gefährden. Ich weiß, dass es richtig war, Mami, und dass du immer recht hast.

Aber der andere Fahrer sah mich nicht und sein Wagen traf mich mit voller Wucht.

Die Party geht langsam zu Ende, Mami, und alle fahren weg. Ich ging zu Fuß, Mami, ich wusste, dass ich heil nach Hause kommen würde: aufgrund deiner Erziehung – so verantwortungsvoll und fein. Ich hatte schon die Hälfte des Weges hinter mir. 

 

Als ich auf dem Bankett lag, Mami, hörte ich den Polizisten sagen, der andere sei betrunken. Und nun bin ich derjenige, der dafür büßen muss. Ich liege hier im Sterben, Mami, ach bitte komm´ doch schnell! Wie konnte mir das passieren? Mein Leben zerplatzt wie ein Luftballon. Ringsherum ist alles voller Blut, Mami, alles von mir. Ich höre den Notarzt sagen, Mami, dass es keine Hilfe mehr für mich gibt. Es waren die anderen, Mami, die haben einfach nicht nachgedacht. Er war auf der gleichen Party wie ich, Mami. Warum trinken die Menschen, Mami? Es kann das ganze Leben ruinieren. Ich habe jetzt starke Schmerzen, wie Messerstiche so scharf. Der Mann, der mich angefahren hat, Mami, läuft herum, und ich liege hier im Sterben. 

Mir wird kalt, Mami, warum kannst du mich jetzt nicht wärmen, so wie früher als ich noch ein kleines Kind war und mir kalt gewesen ist.

 

Sag meiner Schwester und meinem Bruder dass sie nicht weinen sollen, Mami.

 

Und Papi soll tapfer sein. Und wenn ich dann im Himmel bin, Mami, schreibt „Papis Großer“ auf meinen Grabstein.

 

Jemand hätte es ihm sagen sollen, Mami, nicht trinken und dann fahren. Wenn man ihm das gesagt hätte, Mami, würde ich noch leben. Mein Atem wird kürzer, Mami, ich habe große Angst. Warum kannst du jetzt nicht wieder meine Hand halten, so wie immer wenn es mir nicht gut ging?

 

Bitte weine nicht um mich, Mami. Du warst immer da, wenn ich dich brauchte.  

Ich habe nur noch eine letzte Frage Mami, bevor ich von hier fortgehe: Warum bin ich derjenige, der jetzt sterben muss?

 

Es passieren einfach noch viel zu viele Unfälle aufgrund von Alkohol auf den Straßen, bei denen immer wieder unschuldige zu Tode kommen. Mit diesem Text wollen wir versuchen, dass die Leute endlich begreifen worum es geht.

Einsätze NÖ

Unwetter UWZ

Wetter

© wetter-kreuth.at